Die Eiskönigin 2 (Kinostart: 21.11.2019)

0

Erste Ausblicke auf das kommende Abenteuer von Elsa und Anna

Das beliebte Schwesternpaar Anna und Elsa sind zurück und begeistern ab Ende November wieder Millionen von Kindern und Erwachsenen mit magischen Bildern, überragenden Songs und einem liebevoll, tollpatschigen Schneemann Olaf. Schon der erste Teil des Winterabenteuers, welcher von der Handlung im Sommer angesiedelt ist, hat allein in Deutschland etwa 4,7 Millionen Zuschauer in die Kinos gelockt und erzielte ein weltweites Einspielergebnis von rund 1,276 Milliarden US-Dollar. Damit ist dies der erfolgreichste Animationsfilm überhaupt und in der Liste der weltweit erfolgreichsten Filme noch immer auf Platz 15 (Stand 15. September 2019).

Dazu beigetragen hat vor allem die Musik. Mit über zehn Millionen verkauften Exemplaren stieg das Album bis auf Platz 1 der weltweit erfolgreichsten Alben aus dem Jahr 2014, ist in allen möglichen Ländern mehrfach ausgezeichnet und zudem wurde der Song LET IT GO, geschrieben von Kristen Anderson-Lopez und Robert Lopez und gesungen von der Schauspielerin Idina Menzel, mit einem Oscar bepreist sowie vielen weiteren namhaften Gewinnen. Übersetzt in weit über 20 Sprachen, hat man die Bedeutung immer ein wenig abgewandelt, ohne jedoch die Sinnhaftigkeit zu verlieren.
Ursprünglich basierend auf der Geschichte von Hans Christian Andersens Märchen „Die Schneekönigin“, wurde die Handlung vor allem wegen der Musik dann doch ziemlich drastisch abgewandelt, sodass kaum noch Ähnlichkeiten erkennbar blieben.

Environment as a character of the movie.

Peter Del Vecho – Oscarpreisträger und Produzent von DIE EISKÖNIGIN und DIE EISKÖNIGIN 2

Im zweiten Teil wird auf das Ursprungsmärchen keinerlei Bezug mehr genommen, nur noch auf den ersten Film, obwohl die Story abgesehen vom Aufgriff der Figurenkonstellationen unabhängig scheint. Die kleinen Spin-Off Filmchen aus den vergangenen Jahren, DIE EISKÖNIGIN – PARTY-FIEBER; DIE EISKÖNIGIN – OLAF TAUT AUF und DIE EISKÖNIGIN – ZAUBER DER POLARLICHTER, scheinen ebenfalls keine weitere Relevanz für die kommende Story zu besitzen.

It is really hard to create a horse made of water under water.

Peter Del Vecho – Oscarpreisträger und Produzent von DIE EISKÖNIGIN und DIE EISKÖNIGIN 2

In einer exklusiven Vorschau hat Oscar-Preisträger und Produzent Peter Del Vecho erste Szenen und Zusammenhänge der heiß erwarteten Fortsetzung vorgestellt und erläutert, sowie visuelle Inspirationen für den erfolgreichen ersten Teil gezeigt.
Del Vecho hat mit seiner Crew eine Reise in den Norden Europas , nach Schweden, Norwegen und Island, unternommen, wo sie die arktischen und gleichzeitig naturbelassenen Gebiete bereisten und viele fabelhafte Eindrücke sammelten, die sie auch als Fotos wieder mit in ihre Heimat brachten. Auf Basis dieser einmaligen Bilder, sind auch viele Szenen der Filme inspiriert.

Could we give wind a personality?

Peter Del Vecho – Oscarpreisträger und Produzent von DIE EISKÖNIGIN und DIE EISKÖNIGIN 2

Die Geschichte spielt drei Jahre nach dem ersten Teil. Annas Freund Christoph hat den Entschluss gefasst zu heiraten, doch ist es gar nicht so einfach die Angebetete dies auch zu fragen. Während sich die beiden Schwestern mit der Aufarbeitung ihrer Vergangenheit und dem Verlust ihrer Eltern beschäftigen, warten ganz neue riskante Abenteuer auf die Drei und ihre treuen Freunde Sven und Olaf. Eine große Rolle spielen dabei die vier Elemente Wasser, Feuer, Luft und Erde. Eine sagenhafte Reise durch eine farbenfrohe, düstere und einzigartig schöne Welt beginnt für die Prinzessinnen. Voll von magischen Bildern und ausgestattet mit neuen Songs, die absolut erfolgsversprechend klingen, produziert von den selben Komponisten, wird der Trip zu einer unglaublichen Erfahrung.

Bereits die ersten Einblicke in den Film lassen einen deutlich düsteren Storyverlauf erahnen. Peter Del Vecho ließ daraufhin jedoch verlauten, dass er keineswegs düsterer sei, als der Erste Teil. Insbesondere wird leicht vergessen, dass auch die Ursprungsgeschichte recht düster ist, wenn man Szenen betrachtet wie den versuchten Mord an Elsa oder deren Exilleben.
Aufheiternd wirken die Songs wie Olafs neuste Kreation, die immer im richtigen Moment den Witz wieder zurückbringen. Zum Glück hat es der arme Schneemann diesmal nicht so mit der Hitze zu tun, denn nun bewegt sich der zeitliche Rahmen im Herbst. Die Figuren wirken alle deutlich erwachsener und die Probleme noch komplexer als zuvor.

Dieser erste Eindruck hat die Gemüter noch weiter angeheizt und sowohl Vorfreude als auch Spannung sind um eine Vielzahl gestiegen. Gemeinsam dürfen wir hoffen, dass uns erneut ein filmisches Meisterwerk erwartet, dass uns alles verzaubert. In knapp zwei Monaten sind wir schlauer und die endgültige Kritik bekommt ihr natürlich zeitnah bei uns zu lesen.

Leave A Reply

Your email address will not be published.

acht − sechs =