Filmkritik: SPIDER-MAN: ACROSS THE SPIDER-VERSE (Kinostart: 01.06.2023)

0

Zum Film:
Miles Morales kehrt für das nächste Kapitel der Oscar®-gekrönten Spider-Verse-Saga, SPIDER-MAN: ACROSS THE SPIDER-VERSE, zurück. Nach seiner Wiedervereinigung mit Gwen Stacy wird Brooklyns freundliche Spinne aus der Nachbarschaft, nun als Vollzeit-Spider-Man, quer durch das Multiversum katapultiert, wo er auf ein Team von Spider-People trifft. Ihre Aufgabe ist es, die Existenz des Multiversums zu schützen. Doch als die vielen Helden über die Frage, wie sie mit einer neuen Bedrohung umgehen sollen, aneinandergeraten, muss Miles gegen all die anderen Spinnen antreten und neu definieren, was es bedeutet, ein Held zu sein. Auch, damit er die Menschen retten kann, die er am meisten liebt.

Mit einem bahnbrechenden visuellen Stil begeisterte „Spider-Man: A New Universeweltweit die Kinobesucher und erhielt unzählige Preise, u.a. den Oscar® für den besten animierten Film. Nun kehrt Miles Morales unter der Regie von Joaquim Dos Santos, Kemp Powers und Justin K. Thompson für ein neues Abenteuer auf die große Leinwand zurück. Das Drehbuch zu SPIDER-MAN: ACROSS THE SPIDER-VERSE, der auf den MARVEL Comics basiert, stammt von Phil Lord & Christopher Miller und David Callaham, produziert wurde er von Avi Arad, Amy Pascal, Phil Lord, Christopher Miller und Christina Steinberg. Als Executive Producer zeichnen Bob Persichetti, Peter Ramsey, Rodney Rothman, Aditya Sood, Rebecca Karch und Brian Bendis verantwortlich.

2023 kommt nun das ambitionierte nächste Kapitel aus diesem animierten Spider-Verse enlich in die  Kino: „Spider-Man: Across the Spider-Verse“.

Fazit:
Erneut spielt Miles Morales (im Original: Shameik Moore)  die Hauptrolle, wobei auch Gwen Stacys (Hailee Steinfeld) Rolle sehr tragend für dne Verkauf der Story  ist.

Wer den ersten Film bereits gesehen hat, hat sicher damit gerechnet,  das sie auch in der Fortsetzung eine große Rolle spielen wird.

Zeitweise tummeln sich mehr als 200 Spinnen – Menschen auf dem Bildschirm, viel Spinnen Power. 140 MInuten fesselt uns die Spinne vor der Leinwand. Diese vergehen wie im Flug und kann es zum Ende kaum glauben, das es schon zu Ende ist. Die bunten Bilder sind gewaltig.

Schon vor Kinostart wurde bekannt, das es sich mit dem Film um einen Zweiteiler handelt und mit dem Film  „Spider-Man: Beyond the Spider-Verse“ fortgesetzt wird.

Neben der Geschichte von Miles Morales geht es auch um die Geschichte von Gwen Stacys, die beide paralell erzählt werden, man ist von den  beiden Geschichtendirekt  gefssselt.

Neben den *normalen*  Teenager Problemen haben die beiden auch damit zu kämpfen, die Welt zu retten und mit allen MItteln zu berhinden, das ihr Umfeld rausbkeommet was ihr *Nebenjob* ist.
Eine Gemeinsamkeit die beide verbeindet. nicht nur ihre Fähigkeiten, sondern auch ihr Leben. Es verbindet beide eine tiefe Freunschaf, fast schon Seelenverwandte

Es ist ein toller Film, der bereits jetzt schon als einer der betsen Filme des Jahres gehandelt wird. Zurecht.

 

Deutscher Kinostart: 1. Juni 2023

www.AcrossTheSpiderverse.de

www.Facebook.com/SpiderVerseDE

www.Facebook.com/SpiderManFilm

www.Facebook.com/SonyPicturesGermany

www.Instagram.com/SpiderManDE

www.Instagram.com/SonyPictures.de

www.Twitter.com/SonyPicturesDE

www.TikTok.com/@SonyPicturesGermany

www.Pinterest.de/SonyPicturesGermany

www.Snapchat.com/add/SonyPictures.de

www.YouTube.com/SonyPicturesGermany

#SpiderVerseFilm

 

Leave A Reply

Your email address will not be published.

5 × fünf =